Der Verein

Chronik
Standort

Naturfreunde Kanu Club Ybbs

Obmann: Roman Engl

Durch die gegebene Lage „an der schönen, blauen Donau“ wurde 1955 im ursprünglichen
Wander- und Bergverein „Die Naturfreunde“ die TVN-Paddelgruppe Ybbs gegründet.
Als prominentes Gründungsmitglied sei Bürgermeister Josef Traxler genannt, ein
Gönner und Förderer von Sport und Kultur.

Die erste Bootsunterkunft befand sich im Kellerraum der alten Schule und Obmann
war Willi Kappelmüller. Mit der Paddelgruppe begann der Aufschwung unseres Vereines.
Es wurden Tourenwarte für Wasserwandern ausgebildet und regelmäßig Flusswanderfahrten
durchgeführt.

Der Ybbser Bootsbauer Sieberer fertigte für den Verein die ersten Kajaks, alte Boote
wurden angekauft und vom Bootswart Hausleitner wieder brauchbar gemacht. Eine
kleine Gruppe verschrieb sich dem Flachwasserrennsport und schon 1957 konnte
man die ersten ASKÖ- und TVN-Bundesmeistertitel verzeichnen. Es folgten NÖ-Landesmeister
und 1961 wurde Leo Kappelmüller im KI Österr. Staatsmeister auf der 1000 m Strecke
und gehörte bis 1963 dem Nationalkader des Österr.Paddelsportverbandes
an. Ein beachtlicher Erfolg im KII mit Adi Stöckl war ein 5.Platz in
Spanien unter 120 Booten aus 12 Nationen. Unsere Jugendlichen Wagner Hannes,
Riegler Hans und Pyringer Willy wurden in den folgenden Jahren NÖ-Jugendmeister
im WW-Slalom und –Regatta, sowie im K i und KII am Flachwasser. Ab 1965 wurde
der Schwerpunkt mehr auf Wildwasser- und Slalomsport gelegt und auch hier der
erste NÖ-Landesmeistertitel bei der WW-Regatta auf der Erlauf errungen.

Zahlreiche Slalomveranstaltungen wurden im Zentralbach und an der Donaulände durchgeführt,
an denen sich die besten Paddler Österreichs, wie Weltmeister Preßlmayr, beteiligten.
In dieser Zeit entwickelte sich die Paddelgruppe immer mehr zu einer Wettkampfgruppe,
im Kajaksport unter Leitung von Leo Kappelmüller und im Slalom/Wildwasser von
Willi Kappelmüller. Für eine sinnvolle Freizeitgestaltung, wurde durch Adi Stöckl
der Jugendbetreuung große Beachtung geschenkt, was mit weiteren Jugendmeistertiteln
belohnt wurde.

Zum 10jährigen Gründungsfest fand die feierliche Übergabe des Bootsraumes in der
Stadthalle Ybbs, verbunden mit einer Bootstaufe, statt. 1966 wird Johann Riegler
und 1967 endlich auch der „ewige Zweite“ Willi Kappelmüller in der WW-Regatta
NÖ-Landesmeister.

Nach einer kurzen Krise bei den Paddlern übernahm Leo Kappelmüller, der gleichzeitig
Gründungsmitglied im NÖ-Paddelsportverband ist, von seinem Bruder Willi die
Obmannstelle.
Stefan Krammer jun. wird 1972 –
1974, vom Vater trainiert, NÖ-Landesjugendmeister in WW-Slalom und –Regatta
sowie 1975 NÖ Landesmeister.

Eine jüngere Generation wächst heran und nach mehreren Jahren harter Arbeit stellen
sich wieder die gewohnten Erfolge ein: Österr. Schülermeister wird im WW-Slalom
und –Regatta Franz Engl und NÖ-Landesmeister Slalom Mannschaft Krammer-Eplinger-Lindorfer;
1976 wird Franz Kretzl Österr.Schülermeister in WW-Slalom und Österr.Slalom-Staatsmeister
die Mannschaft Krammer-Eplinger –Engl. 1979 schafft Andreas Kretzl den Österr.-Schülermeister
im WW-Slalom. In diesen Jahren nahm Stefan Krammer jun. an WW-Regatta-Europacups
und 1980 auch Franz Engl im WW-Slalom Europacup teil. 1981 wurden Strohmüller–Engl–Eplinger
NÖ-Landesmeister im WW-Slalom Mannschaftslauf und die
Aufnahme von Franz Strohmüller in das HSNS-Leistungszentrum wirkt sich für die
gesamte Gruppe positiv aus. Unsere Wildwassersportler
haben Österreich auch im Ausland u.a. in den USA und Kanada erfolgreich vertreten.
Mehrere Mitglieder unseres Vereines bekamen Verdienst- und Ehrenzeichen des Bundes sowie
für besondere sportliche Leistungen wurden die erfolgreichsten Paddler mit den
Sportehrenzeichen der Stadt Ybbs ausgezeichnet.

Anläßlich des 30jährigen Bestehens der Paddelgruppe wurde ein Slalom und eine Regatta
in Ybbs durchgeführt, bei dem die Landesmeister der Naturfreunde ermittelt wurden.
Ein Festabend im Volksheim mit Anwesenheit prominenter Persönlichkeiten des
Sports und der Gemeinde gab der Jubiläumsveranstaltung einen würdigen Abschluß.
Es bildete sich wieder eine starke Jugendgruppe. 1985 wurden Kramml-Rass-Winkler
Österr.Jugendmeister im Mannschaftsbewerb Slalom, ebenso erkämpften sie den
NÖ-Jugendmeistertitel. Die Mannschaften der NF Ybbs mit Franz Strohmüller, Paul
Eplinger, Harald Winkler, Manfred Rass und Reinhard Kramml holten sich im Jahr
1986 einen Österr. und fünf NÖ-Meistertitel. Sie nahmen auch an der Junioren-Weltmeisterschaft
teil. 1988 wurden Franz Strohmüller u. Andreas Kretzl Staatsmeister im C II.

Berufliche Veränderungen und das Fehlen an paddelsportinteressierten Jugendlichen führte
abermals zur Stagnation der Gruppe. Um ehemalige Wettkampfsportler wieder zu
motivieren, wurde Kanu-Polo in unser Programm und über Antrag des NFKC Ybbs
die in Österreich neue Sportart auch im Österr.Kanuverband aufgenommen.
Der Umstand, daß unsere Gruppe zweimal Österr.Vizemeister wurde veranlaßte
uns, die Österr. Meisterschaft am Oberleitner-Teich durchzuführen. Diese junge,
dynamische Sportart begeisterte alle Teilnehmer und Ybbs wurde Österr. Kanupolo-Meister
1989. Angespornt durch den schönen Erfolg und dem verstärkten Bemühen von Andreas
Kretzl nahm die Mannschaft an vielen internat. Turnieren teil und vertrat Österreich
1993 bei der Europameisterschaft in Sheffield. 1994 war die Mannschaft bei der
Kanupolo-Weltmeisterschaft, ebenfalls in Sheffield, dabei. Zum ersten Mal veranstalteten
wir ein Int.Kanupolo-Turnier, an dem 6 Mannschaften aus 3 Nationen teilnahmen,
im Wieselburger Freibad. 1995 vertrat die Ybbser Mannschaft bei der Kanupolo-Europameisterschaft
in Rom die Österr. Farben.

Der NFKC Ybbs ist Neuem immer aufgeschlossen, wie derzeit zu Wildwasser Rodeo. Einige
verwegene Walzensurfer testen bereits ihre neuen Boote in den größten Walzen
der Salza.

Seit dem Jahr 1991 sind Franz Engl und Paul Eplinger im Vereinsvorstand vertreten
und sie sollen weiterhin für die Zukunft der Paddelgruppe sorgen. An der Erneuerung
der Gruppe wurde bereits gearbeitet und die Umbenennung auf NFKC Ybbs vorgenommen.
Um das äußere Erscheinungsbild zu heben, gab
man T-Shirts, Sweater und Trainigsanzüge in Auftrag und verkaufte sie an die
Mitglieder. Durch verstärktes Bemühen, um Schüler zum Paddeln zu bewegen, wurde
eine Zusammenarbeit mit der Sporthauptschule Ybbs von unserem Verein angestrebt
und Wanderwart OPL Kaudelka unterrichtet Paddeln in einer Neigungs- und Wahlpflichtgruppe.

Leo Kappelmüller übergab nach langer, erfolgreicher Leitung der Gruppe im Jahre
1997 die Obmannstelle an Franz Engl, der mit seinem jungen Team bereits gute
Aufbauarbeit geleistet hat. Erstmals wurde der Int.Kanuslalom und die Regatta
auf der Erlauf von unserem Verein zur vollsten Zufriedenheit des OKV organisiert.
Hier konnte sich unsere Regattamannschaft- Schüler C den Titel des Österr. Schülermeister
sichern. Durch die Einführung eines jährlichen Jugend-Pfingstlagers gelingt
es die Kids für den Wassersport zu begeistern.

Mega-fun waren die Fernsehaufnahmen des ORF in Wildalpen für die Serie „ConfettiTV“,
an denen dreizehn Kinder teilnahmen.

Unsere fünf stärksten Nachwuchspaddler feilten ihre Slalomtechnik beim OKV-Jugendkurs
auf der Salza weiter aus. Beim Österr. Schüler- und Jugendcup erreichte Harry
Nußbaummüller, Jugend B, im Slalom den 1. und in der Regatta den 3.Platz. In
der Klasse Schüler D dominierte Patrick Kittl sowohl im Slalom als auch in der
Regatta.

Das Jahr 1998 war für die Ybbser Jugend des NFKC-Donaukraft ein sehr erfolgreiches.
Es wurden 25 erste, 30 zweite und 25 dritte Plätze errungen. Zu den größten
Erfolgen zählen der Österr. Schülermeister im Wildwasser-Slalom durch Alexander
Eplinger und der Österr. Schülermeister in der Regatta-Mannschaft durch Alexander
Eplinger-Patrick Kittl-Christian Dangl.

Obwohl in der Paddelgruppe schon immer auch Mädchen aktiv an Rennen teilnahmen, blieben
leider die erhofften Spitzenplätze aus. Umso erfreulicher ist, daß unter dem
derzeitigen Nachwuchs einiger ehrgeiziger Mädchen es nun Iris Dangl geschafft
hat, Schüler-Cupsiegerin im Slalom und in der Regatta zu werden. Die weiteren
Cupsieger sind: Slalom Schüler Alexander Eplinger, Slalom-Anfänger Philip Fichtinger,
Slalom Schüler D Christoph Eplinger. Aufgrund dieser guten Leistungen wurden
Alexander Eplinger und Patrick Kittl in den österr. Jugendkader einberufen und
Harald Nußbaummüller in den erweiterten Kader aufgenommen.

Für 40 Jahre unermüdliche Funktionärsarbeit wurden Hermine Kappelmüller, Wilhelm
Kappelmüller und Leo Kappelmüller 1998 im Rahmen eines Festaktes das Landessportehrenzeichen
in GOLD verliehen. In Anerkennung der zahlreichen aktiven Helfer im Verein darf
man die Paddelgruppe als das Herz der NF-Ortsgruppe Ybbs bezeichnen und die
vielen großen Erfolge der jungen, dynamischen Paddelgeneration im NFKC-Donaukraft
Ybbs zeigen, daß es kräftig weiterschlägt. Stehen im Bereich natürlich die hervorragenden
sportlichen Leistungen im Vordergrund, so möchten wir die Jugend ansprechen,
in unserer Gemeinschaft die Schönheiten der Natur und das „Feeling“ auf dem
Wasser zu erleben und das in Teamwork entstandene neue Vereinshaus in Zukunft
als Kommunikationszentrum zu nützen.

Am 9. Oktober 2009 wird die Führung des Vereins erneut in die Obhut eines jungen Teams gelegt.
Dominik Veigl übernimmt das Amt des Obmannes von Engl Franz der aber weiterhin als Obmannstellvertreter tätig ist.
In dern Jahren 2009 und 2010 wird erneut am Aufbau eines KanuPolo Teams gearbeitet.
2010 stellen sich mit einem 4. Platz in München [GER], einem 2. Platz in San Giorgio [ITA] und dem 2. Platz in dern österreichischen Meisterschaften die ersten Erfolge ein.

2015 folgt Engl Roman als neuer Obmann.

Der aktuelle Vorstand :

Organigramm


.. unser Naturfreunde Haus und Bootshaus.

Standort

Wenn sie von der Autobahn kommen, fahren sie Richtung Ybbs, bis zu einem großem
Kreisverkehr, wo am Anfang eine Avantitankstelle ist.
In den Kreisverkehr eingefahren fahren sie gleich wieder die erste Ausfahrt
rechts hinaus, dann weiter bis zu einem Wohnhaus, wo sie rechts vorbeifahren
und dann die nächste Straße links abbiegen.
Nach ca.100m sehen sie schon unser Vereinshaus